• Diskreter Service

    Neutrale Verpackung und diskrete Bezahlung

  • Gratis Lieferung (D, AT, CH) ab 60€ Bestellwert

    Schnelle und zuverlässige Lieferung

  • Sicher & Einfach Zahlen

    Viele verschiedene Zahlungsmethoden

Was hilft gegen Flöhe bei Katzen

Hilfe! Meine Katze hat Flöhe, was kann ich tun? Das ist keine Frage die wir gerne stellen, aber leider ist es oft der Fall für viele Katzenbesitzer. Flöhe können bei Tieren sehr häufig vorkommen; sie können sich schnell fortpflanzen - wobei gesagt wird, dass weibliche Flöhe in nur drei Monaten mehr als 2.000 Eier legen können! Sollten also Katzenflöhe oder Zeichen von Floheiern sich bemerkbar machen, dann müssen Sie in Aktion treten und so schnell und effizient wie möglich die Flöhe loswerden.

Was sind Flöhe?

Flöhe sind eine Art Parasit. Sie heften sich an die Haut des Tieres und überleben indem sie winzige Mengen des Blutes absaugen. Das hört sich vielleicht nach Dracula an, aber Flöhe sind im Wesentlichen Blut fressende Schädlinge. Wie kann ich Flöhe erkennen? Sie sehen aus wie eine Art kleines flügelloses Insekt, das in der Regel rotbraun ist, aber oft von weitem als schwarze Flecken erscheint. Obwohl sie keine Flügel besitzen können sie weit springen, so dass sie sich leicht an Ihrer Katze festklemmen können.

Woher kommen Katzenflöhe?

Normalerweise nehmen Katzen Flöhe auf die entweder im Freien sind oder von anderen Tieren die sie bereits haben. Flöhe lieben schattige und feuchte Bereiche. Wenn sich Ihre Katze oft an solchen Orten befindet, dann ist die Chance Katzenflöhe mitzubringen sehr hoch. Die Chancen sich mit Katzenflöhen anzustecken ist ebenso hoch, wenn sich Ihr Tier in dem Terrain von Streunern, Füchsen oder anderen Nagetieren befindet.

Anzeichen von Flöhen bei Katzen

Der erste und wahrscheinlich einfachste Weg herauszufinden ob Ihr Tier Katzenflöhe hat, ist das Nachschauen. Wenn der Flohbefall bei Ihrer Katze stark ist, dann brauchen Sie Ihr Tier meist gar nicht anfassen und können den Floh bereits sehen. Ansonsten fallen auch die kleinen schwarzen Punkte auf der Haut oder im Fell auf. Katzen Flohbisse können auch ein großes verräterisches Zeichen für Flöhe auf Katzen sein; Sie erscheinen normalerweise als kleine, erhabene rote Punkte, aber wenn Ihre Katze eine Allergie hat, können diese stark gerötet und entzündet erscheinen. Da die Katzenflöhe beissen, ist ein starker juckreiz ein weiterer guter Indikator.

Katzenflöhe bekämpfen

Wenn Ihr Tier Katzenflöhe hat, dann müssen Sie sofort aktiv werden und die Flöhe loswerden. Der Weg kann verwirrend sein herauszufinden welche Mittel gegen Katzenflöhe hilft, da es viele Möglichkeiten gibt Flöhe loswerden. Doch im besten Fall sparen Sie sich den teuren Tierarztbesuch. Als aller erstes sollten Sie herausfinden, wo die Flöhe sind und ob sie ausschließlich auf der Haut der Katze sind. Die Katzenflöhe können an den unterschiedlichsten Bereichen Ihres Hauses sein, doch an Bereichen wie das Katzenbett oder Schlafplätzen sind sie meist in Vielzahl zu finden. Wenn sie einen Floh sehen, dann stellen Sie sicher ob der Floh allein ist oder nicht. Sie können sich sehr schnell vermehren und Floheier loszuwerden ist genauso lästig wie den erwachsenen Parasiten. Aus diesem Grunde ist eine gründliche Reinigung aller Bereiche äußerst wichtig, denn so können Sie der Vermehrung entgegensetzen und sicherstellen das Sie nicht wiederkommen.

Was hilft gegen Flöhe bei Katzen?

Nutzen Sie einen Flohkamm

Ein Flohkamm kann verwendet werden, um durch das Fell Ihrer Katzen zu kammen und dank ihrer sehr fein verteilten Zähne ist es einfach die unerwünschten Katzenflöhe einzufangen und zu entfernen. Die Anwendung ist sehr einfach, da Sie lediglich durch das Fell kämmen müssen und die Flöhe aus dem Fell gestrichen werden. Achten Sie bei jedem kämmen, ob sich Flöhe auf dem Flohkamm befinden. Entfernen Sie direkt jeden Floh vom Kamm und waschen den Flohkamm in Seifenwasser aus.

Flohshampoo für Katzen

Im Gegensatz zu Ihrem normalen Katzen Shampoo ist ein Flohshampoo speziell entwickelt, um Flöhe bei Kontakt zu töten. Sie sind relativ einfach anzuwenden, da Sie Ihre Katze wie bei einem normalen Bad damit waschen müssen. Benutzen Sie lauwarmes Wasser und massieren Sie das Flohshampoo gründlich in das Fell ein, damit Sie alle Flöhe loswerden. Danach können Sie nochmal mit einem Flohkamm nachgehen, um sicherzustellen das keine Flöhe, Larven oder Eier zurückbleiben.

Flohspray für Katzen

Ein Flohspray, wie der Name schon sagt, ist ein Spray das Sie auf Ihre Katze oder auch auf Gegenständen, wie das Bett, sprühen können. Für Katzen ist das Spray harmlos, aber für Katzenflöhe sind sie tödlich. Ein Spray gegen Flöhe eignet sich auch hervorragend als vorbeugende Maßnahme, um sicherzustellen, dass keine Flöhe in Ihr Haus zurückkehren oder sich dort wieder niederlassen.

Katzen Flohhalsband

Ein Flohhalsband ist eine beliebte Wahl, um Katzenflöhe loszuwerden. Sie geben ein Gas ab, das die Flöhe abstößt oder tötet, ohne die Katze zu schädigen. Traditionelle Flohhalsbänder können im Allgemeinen nur Flöhe um den Halsbereich töten, aber ein neues fortschrittliches Katzen Flohhalsband setzt eine Substanz frei die sich harmlos in die fettigen Schichten der Katzenhaut auflöst, um Flöhe am ganzen Körper zu töten. Diese müssen jedoch möglicherweise direkt beim Tierarzt gekauft werden, was berücksichtigt werden muss.

Spot On für Katzen

Die Spot On für Katzen sind eine Art Flüssigkeit, die in der Regel auf dem Nacken der Flohbefallenen Katze aufgetragen wird. Die Flüssigkeit wird von der Haut aufgenommen und tötet alle Katzenflöhe auf ihrem Körper. Diese Spot On Flohbehandlungen sind in der Regel schnell und einfach anzuwenden und können zusammen mit anderen Möglichkeiten wie Flohshampoos und Kämmen verwendet werden.

Wenn Sie sich nicht sicher sind welche Option Sie wählen sollen, können Sie auch natürliche Flohmittel oder sogenannte Hausmittel gegen Flöhe ausprobieren. Diese sind eine tolle alternative wenn Sie gerade wenig Geld haben oder Sie einen Floh entdecken wenn alle Läden bereits geschlossen haben.

Eine der beliebtesten natürlichen Flohmittel für Katzen ist ein Apfelessig-Spray zu machen. Katzenflöhe mögen den Geruch von Essig nicht und Apfelessig kann eine gute Wahl für Katzen sein, da sie ihren inneren pH-Wert nicht stört oder Irritationen verursacht. Füllen Sie einfach eine Sprühflasche mit Apfelessig und sprühen Sie sie vorsichtig auf das Fell Ihrer Katze (Augen, Ohren und Mund sind zu vermeiden). Sie können es auch mit einem milden Katzenshampoo mischen und darin baden.

Ein weiteres beliebtes Flohmittel für Katzen ist die Herstellung einer Seifenwasser Flohfalle. Diese lästigen Parasiten sind nicht sehr schlau und werden vom Licht angezogen, deshalb versuchen Sie doch mal am Abend eine flache Schüssel mit Seifenwasser unter einem Nachtlicht zu platzieren. Sie werden versuchen in Richtung des Lichtes zu springen und bleiben dann in dem Seifenwasser der Schale stecken. Überprüfen Sie die hausgemachte Falle jeden Morgen, bis Ihr Flohproblem gelöst ist.

Was ist nun der beste Weg, um Flöhe bei Katzen zu bekämpfen?

Dies mag wie eine einfache Frage erscheinen, aber die Antwort ist nicht so einfach. Alles hängt von der befallenen Katze ab, von der Anzahl der Katzenflöhe, von der Zeit die Sie damit verbringen mussten und davon wie verbreitet der Flohbefall ist. Damit Sie die Flöhe bekämpfen können, empfehlen wir verschieden Techniken und Mittel gegen Katzenflöhe zu probieren, bis Sie eine finden die für Sie und Ihre Katze geeignet ist. Vielleicht funktioniert eine Kombination aus einem Spot On, Flohshampoo und einem Flohkamm am besten, um die lästigen Katzenflöhe loszuwerden.

Der beste Weg, mit Katzenflöhen umzugehen, ist bereits vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, damit Ihre Katze erst gar nicht von Flöhen befallen wird. Manchmal ist dies leichter gesagt als getan, aber Sie können versuchen Ihre Katze gut zu pflegen und zu reinigen, somit lassen sich Katzenflöhe frühzeitiger entdecken. Halten Sie Ihre Katze auch von bereits bekannten Flohbereichen, wie dem Fenster wo die Streunende Katze vorbeigeht, fern.