Zahnpflege

Wie putzt man Welpenzähne?

Wenn es eines gibt, wobei wir uns alle einig sind, dann ist es, dass Hunde an fast allem kauen; an Möbeln, Futter und an allem, was sie im Freien finden. Dies gilt insbesondere für Welpen. Wenn Hunde jung sind, sind sie unglaublich neugierig. Schließlich lernen sie alles über die Welt um sie herum. Bei all dem Kauen ist es wichtig, ihre Zähne zu pflegen. Sie können im späteren Leben unter schmerzhaften Problemen wie Zahnverlust und Infektionen leiden. Deshalb sollten Sie auch Welpen die Zähne putzen! Wenn Sie sich fragen, wie Sie dabei vorgehen sollten, finden Sie hier unseren Guide zum Zähneputzen bei Welpen.

Bereiten Sie ihren Welpen darauf vor

Leider kann man einem Welpen nicht einfach erklären, warum man ihm eine Zahnbürste in den Mund steckt. Fangen Sie klein an und bauen Sie bis zur Zahnbürste auf. Beginnen Sie, indem Sie den Mund Ihres Welpen um die Schnauze herum berühren. Versuchen Sie dann, etwas Leckeres wie Fleischbrühe auf Ihren Finger zu geben und ihn ablecken zu lassen. Berühren Sie vorsichtig das Zahnfleisch und die Zähne Ihres Welpen, während er den Leckerbissen aufleckt. Wenn sie anfangen, Sie mit dem Berühren ihrer Zähne vertraut zu machen, sind Sie für das Zähneputzen gut gerüstet!

Achten Sie während des gesamten Prozesses, von der Vorbereitung bis zum Zähneputzen, darauf, dass Ihr Welpe eine gute Erfahrung macht. Eine positive Atmosphäre wirkt Wunder für seine Einstellung und Stimmung gegenüber dem Zähneputzen, jetzt und ein Leben lang. Loben und belohnen Sie ihn! Wir sind sicher, dass Sie das ohnehin tun, aber seien Sie besonders positiv, wenn Sie Ihren Welpen an etwas Neues gewöhnen.

Gewöhnen Sie ihn an das Gefühl des Putzens

Nun, da Ihr Welpe damit zufrieden ist, Dinge im Maul zu haben, müssen Sie ihn an die Beschaffenheit einer Zahnbürste gewöhnen. Besorgen Sie sich eine dünne Bandage oder eine Mullbinde, wickeln Sie es um Ihren Finger und tauchen Sie ihn wie vorhin in etwas leckeres. Dann massieren Sie das Zahnfleisch sanft mit Ihrem Finger, während Ihr Welpe das Leckerli ableckt. Wiederholen Sie diesen Vorgang einige Male, bis Ihr Hund sich daran gewöhnt.

Beziehen Sie jetzt die Bürste mit ein

Der nächste Schritt besteht darin, den Finger gegen eine Zahnbürste auszutauschen. Es gibt verschiedene Arten von Bürsten, die Sie ausprobieren können. Um die Bewegung mit dem Finger zu erleichtern, können Sie eine Fingerbürste ausprobieren. Sie sitzt fest an Ihrem Zeigefinger, der wie eine Verlängerung der Bürste fungiert. Sie kann einfach verwendet werden, wenn Ihr Welpe sich nicht wohl dabei fühlt, das Maul offen zu halten, und sie ermöglicht es Ihnen, schwer zugängliche Stellen mit wenig Mühe zu erreichen. Alternativ können Sie es mit einer Bürste versuchen, die unseren Zahnbürsten sehr ähnlich sieht. Oder, wenn Ihr Welpe besonders wählerisch ist, gibt es auch Kauspielzeuge, die Zahnpasta freisetzen, wenn auf ihnen herum gekaut wird.

Wie dem auch sei, geben Sie die Leckerei von vorhin auf die Zahnbürste Ihrer Wahl und lassen Sie Ihren Welpen daran lecken. Auf diese Weise gewöhnen er sich an die Textur der Bürste. Dann können Sie damit beginnen, mit der Bürste die Zähne und das Zahnfleisch Ihres Welpen zu massieren.

Finden Sie eine Zahnpasta für Ihren Welpen

Vielleicht wissen Sie das nicht, aber menschliche Zahnpasta ist nicht hundefreundlich! Sie enthalten Fluorid, das zwar nützlich für unsere Zähne ist, aber den Bauch Ihres Welpen durcheinander bringen kann. Achten Sie stattdessen auf eine hundefreundliche Zahnpasta. Normalerweise haben diese einen Fleischgeschmack, was perfekt für Hunde ist!

Probieren Sie die Denti-Care Zahnpasta. Sie ist für Hunde jeden Alters und jeder Größe geeignet, und ihre natürliche Mischung aus Zutaten ist perfekt für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch. Sie ist außerdem zu 100% essbar und gut für das Verdauungssystem Ihres Welpen.

Lassen Sie Ihrem Welpen zuerst ein bisschen Zeit sich daran zu gewöhnen. Geben Sie etwas davon auf eine Bürste Ihrer Wahl und lassen Sie sie darauf herumkauen.

Putzen Sie die Zähne Ihres Welpen

Jetzt ist es an der Zeit, mit dem richtigen Zähneputzen zu beginnen! Geben Sie etwas Zahnpasta auf die Zahnbürste und beginnen Sie damit, einen oder zwei der oberen Vorderzähne sanft zu putzen. Fügen Sie dann einen dritten und schließlich die anderen hinzu. Langsames und gleichmäßiges Zähneputzen ist am besten, und seien Sie die ganze Zeit vorsichtig. Genau wie bei unseren Zähnen schadet eine zu harte Bürste den Zähnen und dem Zahnfleisch und ist auch für Ihren kleinen Welpen unangenehm.

Vergessen Sie auch die hinteren Zähne nicht! Diese können am schwierigsten zu erreichen sein, da sie am weitesten von der Vorderseite entfernt sind. Halten Sie zum Putzen am besten die Lippen Ihres Welpen zurück. Diese Zähne neigen dazu, die größte Ansammlung von Zahnbelag zu bekommen, deshalb müssen Sie ihnen die Aufmerksamkeit schenken, die sie verdienen.

Und das war's, Sie sind fertig! Herzlichen Glückwunsch, Sie sind jetzt ein Experte, wenn es um das Zähneputzen bei Welpen geht! Da Sie zahnbedingte Probleme jedoch nicht immer selbst erkennen können, lohnt es sich, regelmäßig auch eine Inspektion durch Ihren Tierarzt durchzuführen.

Andere interessante Artikel