Pflege

Wie Man Welpenkrallen Schneidet?

Welpen brauchen besonders viel Pflege. Das gilt auch für ihre Krallen. Sie können recht schnell lang, unhandlich und ziemlich gefährlich werden! Deshalb sind Sie wahrscheinlich auch hier, um herauszufinden wie man die langen Krallen Ihres Welpen schneidet. Also, lassen Sie uns gleich zur Sache kommen.

Auf das Schneiden vorbereiten

Das Schneiden der Krallen Ihres Hundes sollte ein regelmäßiges Ereignis sein. Es ist also eine gute Idee, ihn so früh wie möglich daran zu gewöhnen. Auf diese Weise wird das zukünftige Trimmen zum Kinderspiel. Das Schneiden der Krallen kann für einen Hund, der nicht darauf vorbereitet ist aber eine Belastung sein.

Der erste Schritt ist einfach. Beginnen Sie damit, einfach mit den Pfoten Ihres Welpen zu spielen. Stellen Sie sicher, dass Sie ihn dabei auch loben. Ein "braver Junge" oder ein "braves Mädchen", wenn er Ihnen fröhlich seine Pfote reicht, ist immer gut. Er wird sich schnell an Ihre Berührung gewöhnen und es positiv in Erinnerung behalten. So weit, so gut.

Die richtigen Werkzeuge

Während Ihr Hund sich an die ganze Hand-/Pfotenaktion gewöhnt, wird er glücklicherweise noch nicht wissen, was Sie vorhaben. In der Zwischenzeit sollten Sie ein Trimmwerkzeug auswählen. Es gibt verschiedene Arten, die Sie verwenden können, jede mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen.

Krallenfeilen & -schleifer

Die sicherste Art, Welpenkrallen zu schneiden, ist eine Feile oder ein Schleifgerät. Diese Geräte sind, für den Laien ausgedrückt, kompakte Elektrowerkzeuge, die schnell ein schleifpapierähnliches Material verwenden, um die Krallen zu feilen. Mit einer Feile oder einem Schleifgerät schneiden Sie nicht versehentlich in das weiche Gewebe der Krallen Ihres Welpen. Ein Schnitt in den “Quick” kann für den Welpen unglaublich schmerzhaft sein und auch sehr stark bluten. Mit etwas wie dem Krallenschleifer von Animigo brauchen Sie sich darüber keine Sorgen zu machen. Er ist leise, hat mehrere Geschwindigkeitsoptionen, um Ihrem Hund keine Angst zu machen, und passt für Hunde aller Größen - perfekt für einen Welpen.

Der einzige Nachteil ist, dass sich die Krallen im Dauerbetrieb erhitzen können. Nehmen Sie also am besten immer nur eine Kralle auf einmal, um Ihrem Hund keine Unannehmlichkeiten zu bereiten.

Krallenknipser

Die Alternative ist ein Hunde-Krallenknipser. Er funktioniert ähnlich wie menschliche Nagelknipser, sieht aber eher wie einer Zange aus. Dies ist eine schnellere und in erfahrenen Händen effektivere Art, die Krallen Ihres Welpen zu schneiden, da es einfacher ist, einzelne Krallen zu isolieren.

Wie bereits erwähnt, müssen Sie jedoch wirklich vorsichtig sein und nur die Spitze der Kralle kürzen. Achten Sie darauf, wo die Kralle anfängt, sich zum Ende hin zu krümmen. Wenn Sie zu weit gehen, schneiden Sie wahrscheinlich in den “Quick”. Wenn Sie das tun, kann es zwar für Sie und Ihren Welpen schmerzhaft sein, aber es ist kein Weltuntergang. Holen Sie sich vor Beginn des Trimmens etwas gerinnendes Atroptikpulver von Ihrem Tierarzt. Und wenn Sie, Gott behüte, doch einen Schnitt in den “Quick” machen, können Sie das Pulver auftragen, um die Blutung zu stoppen.

Jetzt kennen Sie die Vor- und Nachteile beider Methoden und haben den Trimmer Ihrer Wahl gewählt. Es ist jetzt an der Zeit, die Tat zu vollbringen.

Zeit zum Trimmen

Sie haben es fast geschafft. Jetzt müssen Sie Ihren Welpen an das Gefühl des Werkzeugs gewöhnen. Dies können Sie durch eine schmackhafte Ablenkung erreichen. Tauchen Sie Ihren Finger in etwas Fleischbrühe und reiben Sie damit z.B. eine Tischecke ein. Während Ihr Welpe diese abschleckt, legen Sie das Werkzeug auf seine Pfote. Benutzen Sie es noch nicht; gewöhnen Sie ihn einfach an das Gefühl.

Beginnen Sie dann nach einigen Malen damit, eine Kralle abzuschneiden oder zu feilen. Lassen Sie es langsam angehen. Und wenn Ihr Welpe einen Aufstand macht, machen Sie eine Pause. Je glücklicher er sind, desto weniger ängstlich wird er beim nächsten Mal sein. Geben Sie ihm auch immer wieder Worte der Ermutigung und Leckerlis. Achten Sie darauf, nur die Spitze der Kralle zu schleifen oder zu kürzen, um zu vermeiden, dass Sie in den “Quick” schneiden.

Wenn Sie Erfolg haben, warten Sie einen Tag und probieren Sie zwei weitere Krallen zu schneiden. Dann drei am Tag danach, und so weiter. Irgendwann haben Sie alle Krallen Ihres Welpen erfolgreich getrimmt. Herzlichen Glückwunsch! Achten Sie darauf, ihn für seine gute Arbeit zu belohnen und zu loben, und klopfen Sie sich dabei auch selbst auf die Schulter. Verstärken Sie die positiven Gefühle rund um den Prozess des Schneidens der Krallen Ihres Welpen, und im Handumdrehen wird er sich nicht mehr dagegen wehren!

Von diesem Zeitpunkt an wird es einfacher werden. Aber - und das können wir nicht oft genug betonen - seien Sie vorsichtig, wenn Sie ihm die Krallen schneiden. Jeglicher Schaden, den Sie verursachen - sei es körperlich oder seelisch - wird wahrscheinlich eine Weile bei Ihrem Welpen im Gedächtnis bleiben. Das wiederum wird es in Zukunft viel schwieriger machen, die Krallen zu kürzen.

Andere interessante Artikel