• Qualitätsgesichert

    100% Geld-zurück-Garantie

  • Versandkostenfrei

    (DE) ab 75€ und (CH) ab 100€ Bestellwert

  • Niedrige Preise

    Finden Sie den günstigsten und erhalten Sie die Differenz zurück

Bildüberschrift für Zahnpflege

Zahnpflege

Wenn Sie bedenken, dass unsere geliebten Hunde im Gegensatz zum Menschen keine Hände zum ergreifen von Dingen haben, dann wird ganz klar deutlich wie wichtig ihr Mund für ihr allgemeines Wohlbefinden ist. Der Mund Ihres Hundes ist für sie das Werkzeug mit dem sie jedes ihrer Abenteuer beschreiten und das Werkzeug mit dem sie ihr Verständnis der großen weiten Welt erkunden und entwickeln. Daher ist es von größter Bedeutung dafür sorgen zu tragen, dass unsere Hunde die bestmögliche Hunde Zahnpflege erhalten, um ihnen ein glückliches Leben mit gesundem Zahnfleisch und Zähnen zu ermöglichen.

Hundezähne reinigen wird oft vergessen oder gar nicht in eine tägliche Routine eingebaut, doch wir Menschen ersehen dies für uns selbst als sehr wichtig. Wieso also nicht auch für unseren Hund? Die Hunde Zahnpflege kann einen ausschlaggebenden Unterschied für das allgemeine Wohlbefinden und die allgemeine Gesundheit selbst unseres Hundes haben. Gleichermaßen können aber vernachlässigungen in der Beziehung schwerwiegende negative Folgen für Ihren Hund haben, die zwar im Mund des Hundes starten, sich jedoch in Form von Bakterien im Körper wiederfinden lassen. Hundezähne reinigen ist ein wichtiger Schritt den Sie von Anfang an verfolgen sollten, genau wie die allgemeine Zahnpflege beim Hund. Finden Sie jetzt heraus was Sie bei der Hunde Zahnpflege tun oder lieber lassen sollten, um Ihrem Hund eine optimale Mundgesundheit zukommen zu lassen.

Welche Probleme gefährden die Hunde Zahnpflege?

Es mag seltsam erscheinen, aber Hunde sind tatsächlich anfällig für dieselben gemeinsamen Zahn- und Zahnfleischprobleme wie Menschen. Plaque auf den Zähnen des Hundes ist zum Beispiel ein ebenso großes Ärgernis wie für uns! Ein typisches Verhalten von Hunden ist das Beißen von Dingen, das Kauen von Gegenständen und das Verwenden von Mund und Zähnen für einfach alles und das am besten so oft wie möglich…. Hundezahnpflege Probleme sind in der Tat die am häufigsten diagnostizierten Erkrankungen bei Hunden über 3 Jahren.

Plaque auf den Zähnen des Hundes

Das häufigste Problem, mit dem wir und unsere vierbeinigen Freunde in Bezug auf die Mundgesundheit konfrontiert sind, ist der Aufbau von Plaque - aber was ist Plaque? Plaque ist im Wesentlichen eine mineralische Verbindung, diese bildet sich aus Speiseteilchen und Speichel die sich zu einer klebrigen Ablagerung auf den Zähnen vermischen. Abgesehen vom Kampf gegen den Mundgeruch bei Hunden ist dies einer der Hauptgründe für die typische tägliche Zahnpflege, da der erste Schritt zur Bildung von Plaque das Essen von Nahrung ist. Da die Zähne des Hundes meistens nicht gepflegt werden oder kaum gepflegt werden, ist es leicht zu beobachten wie die Plaquebildung bei Hunden eher eine Epidemie darstellt. Plaque ist jedoch ein einfaches Problem mit dem man fertig werden kann. Hier bietet sich ein Hunde Plaque Entferner, Zahnpasta für Hunde oder eine Zahnbürste für Hunde an. Die eigentliche Sorge tritt jedoch auf, wenn der Plaque auf den Zähnen des Hundes zu lang bestehen bleibt, da dies ein größeres Risiko für die Zahnpflege von Hunden darstellen kann.

Zahnstein bei Hunden

Zahnstein bildet die nächste Evolutionsstufe für Plaque - ja, Plaque entwickelt sich weiter!. Wenn Plaque zu lange auf den Zähnen verbleibt, kann es noch mehr Mineralien ausgesetzt werden und sich bis zu dem Punkt bilden, an dem es Zahnstein bildet. Zahnstein ist ein weitaus größeres Problem für die Zahngesundheit Ihres Hundes, da es hart ist und fest an den Zähnen Ihres Hundes haftet. Darüber hinaus wird der gebildete Zahnstein zu einem noch größeren Zahnproblem werden, denn das Resultat wird ein gravierendes Zahnfleischproblem werden! Zahnstein kann als harte und hartnäckige Substanz das Zahnfleisch schädigen und dazu führen, dass es blutet, rot wird und sich entzündet. Der gesamte Prozess kann für Ihren Hund sehr schmerzhaft sein. Eine ungesunde Anhäufung von Zahnstein bei Hunden wird als Gingivitis bezeichnet und kann eine Kettenreaktion im Mund auslösen. Zahnstein ist nachweislich schwerer loszuwerden als Plaque, weshalb es wie bereits erwähnt, wichtig ist frühzeitig mit der Hunde Zahnpflege und der Hunde Zahnreinigung zu beginnen. Zahnstein beim Hund selber entfernen ist mit Knochen oder speziellen Spielzeugen möglich und sollte dem Hund daher immer zur Verfügung stehen. Andernfalls könnte es sonst eine langwierige und schmerzhafte Zeit für Ihren Hund werden.

Wenn die Hunde Zahnpflege zur Gesundheitspflege wird

Wie wir bereits festgestellt haben, ist die Schnauze Ihres Hundes das Fenster in seinen Welt und ein unschätzbares Hilfsmittel. Es hilft ihm sein Leben zu leben und dies ist sowohl im Hinblick auf Gesundheit als auch Verhalten gemeint. Wenn Zahnstein sich zu einer Gingivitis bildet, wird das Zahnfleisch nicht nur schwach und entzündet, sondern die Blutung bedeutet auch, dass sich im Zahnfleisch Ihres Hundes jetzt offene Wunden befinden durch die Bakterien in den Blutkreislauf gelangen können. Wie wir wissen, ist der Mund einer der am meisten von Bakterien befallenen Orte im Körper und abgesehen davon, dass die Zähne Ihres Hundes von allen Fremdkörpern zuerst angegriffen werden, bildet das Zahnfleisch auch eine Schutzbarriere. Diese hält Bakterien davon ab in den Blutkreislauf zu gelangen und hält sie Mund gefangen wo sie dann durch Enzyme neutralisiert werden. Wenn das Zahnfleisch durch Zahnstein beschädigt ist, können diese Bakterien in den restlichen Körper eindringen, wo sie die Gesundheit Ihres Hundes über den Mund hinaus schädigen können.

Ein anderes Problem kann der Appetit sein. Haben Sie schon einmal Zahnschmerzen bekommen und eine Zeit lang keine feste Nahrung bekommen? Wenn ein Hund Zahnstein und beschädigtes Zahnfleisch hat, dann stehen sie vor demselben Problem und der Schmerz kann Ihren Hund vom Essen abhalten. Wenn Sie jedoch nicht genug essen, kann dies zu anderen gesundheitlichen Komplikationen in Ihrem Hund führen.

Gesundes Hundegebiss

Ihr Hund ist auch durch eine offensichtliche Bedrohung der Zähne gefährdet! Wie wir wissen werden Hunde fast alles mit ihren Zähnen testen und sie denken natürlich nicht an die Gesundheit ihrer Zähne wenn sie dies tun. Das bedeutet, dass die Zähne Ihres Hundes leicht Risse und Brüche erfahren können, wenn sie stärker zubeißen als Ihre Zähne offensichtlich aushalten! Denken Sie an die Zähne Ihres Hundes wie an das Messer in der Küche. Wenn Sie sie stumpf machen, werden sie bei der Arbeit immer weniger effektiv sein. Wenn die Zähne Ihres Hundes abgenutzt sind, werden sie weniger in der Lage sein Ihre Nahrung zu kauen, um das maximale aus ihrer Ernährung zu erhalten.

Pflege der Zähne Ihres Hundes

Wenn Sie sich um die Zähne Ihres Hundes zu kümmern wollen, dann sollten sie ihren Mund auf Trab halten und Ihren Hund nichts kauen lassen was ihm Schaden zufügen könnte! Der beste Weg dies zu erreichen ist mit einem Hundespielzeug. Es gibt spezielle Hundespielzeuge die extra für das Hundegebiss entwickelt worden. Die Spielzeuge bestehen meist aus einem Gummiartigen Material, das es dem Hund erlaubt wild und fröhlich drauf rumbeißen. Dies hält das Hundegebiss gesund, während es die Zähne und Zahnfleisch reinigt und stärkt. Sie können aber auch Hunde Sticks in Betracht ziehen, da dies für Ihren Hund ein leckerer Spaß sein kann und sie die Hunde Zahnpflege gleichzeitig unterstützen.

Das schwierigste am Hundezähne reinigen, ist das starten im Welpenalter. Viele sehen in diesem Abschnitt Ihres Hundes nicht die Notwendigkeit der Zahnpflege beim Hund. Natürlich sind die Hundezähne noch in Topform, doch hier geht es bereits um die Angewöhnung der täglichen Pflege. Der Hund selbst wird nie die Notwendigkeit der Zahnreinigung sehen, da dies nicht in den Instinkten eines Hundes steckt - und genau dort kommen Sie als liebender Hundehalter ins Spiel. Das Zähneputzen Ihres Hundes erfordert nicht nur Ihr Eingreifen, sondern kann auch eine echte Herausforderung sein. Wenn Ihr Hund ein Welpe ist, dann ist es wichtig frühzeitig mit der Hunde Zahnpflege zu beginnen. Auf diese Weise können Sie ihn mit der Idee der Zahnreinigung vertraut machen und werden dann mit zunehmendem Alter weniger Widerstand leisten.

Sie können auch von einer Belohnung Taktik profitieren, wenn Sie beispielsweise Ihrem Hund nach dem Zähneputzen eine Freude bereiten. Die Belohnung wird dazu beitragen eine positive Verbindung zur Putzzeit zu schaffen und sie dadurch für den Hund attraktiver zu gestalten. Es wird viel über die Hunde Zahnpflege spekuliert: Wie oft sollen Sie die Hundezähne reinigen? Im allgemeinen wird behauptet, dass 3 bis 4 Mal pro Woche in Ordnung sein sollten. Wenn Sie diesen Prozess drei- bis viermal pro Woche schaffen, kann dies entscheidend dazu beitragen, dass Ihr Hund keinen Plaque oder Zahnstein und die damit verbundenen Komplikationen entwickelt.

Nahrungsergänzungen für die Hunde Zahnpflege

Wenn sich Ihr Hund bei der Reinigung der Zähne besonders unwohl fühlt oder auch wenn dies nicht der Fall ist und Sie nur die Zahnpflege beim Hund verbessern möchten, sind Nahrungsergänzungsmittel eine gute Wahl. Eine ausgewogene Ernährung und Zahnreinigungs Techniken für Ihren Hund können durch bestimmte Ergänzungen optimiert werden, die entweder auf gesundes Zahnfleisch und gesunde Zähne abgestimmt sind oder als Plaque-Entferner wirken. Die besten Ergänzungspräparate stammen aus der Natur, da sie wirksame Wirkstoffe verwenden, von denen die Zähne Ihres Hundes am meisten profitieren.