• Diskreter Service

    Neutrale Verpackung und diskrete Bezahlung

  • Gratis Lieferung (D, AT, CH) ab 60€ Bestellwert

    Schnelle und zuverlässige Lieferung

  • Sicher & Einfach Zahlen

    Viele verschiedene Zahlungsmethoden

Wie man Zecken bei Hunden los wird

Was sind Zecken?

Hilfe, ich habe eine Zecke beim Hund entdeckt! Es kann schockierend sein wenn man eine Zecke auf der Haut oder auf dem Fell des Hundes findet, aber was sind eigentlich Zecken bei Hunden? Zecken sind winzige käferartige Parasiten die zur Familie der Spinnen gezählt werden da sie 8 Beine haben. Da es sich um Parasiten handelt die von verschiedenen Wirten leben, können sie potenzielle Krankheiten und Infektionen von Wirt zu Wirt übertragen. Dies sollte unbedingt vermieden werden.

Wie sieht eine Zecke beim Hund aus?

Zecken sind eiförmig und oft zwischen 1mm und 1 cm lang. Wenn sie blutleer sind, kann ihre Größe mit einem Sesamsamen verglichen werden. Wenn sie jedoch vollständig mit dem Blut ihres Wirts genährt sind, haben sie ungefähr die Größe einer Kaffeebohne. Ihre Farbe variiert je nach Alter, Größe und wieviel sie schon ihrem Wirt ausgesaugt haben von Creme bis Grau und Braun. Zecken bei Hunden sind optisch wahrnehmbar. Je nachdem in welchem Stadium sie sich befinden, ragt ihr Körper wie eine Erhebung auf der Haut ein Stück heraus.

Wie fangen sich Hunde Zecken ein?

Zecken kommen am häufigsten in Wäldern oder in Gebieten vor, die mit Gras bedeckt sind. Dort klettern sie dann durch das Fell auf die Haut ihres Wirtes oder lassen sich auf ihn fallen. Daher können Zecken beim Hund häufig vorkommen wenn sie viel Zeit in Wäldern oder in hohem Gras verbringen. Die Zecke kann sich an jedem Teil des Hundekörpers festsaugen. Da sie sich aber meist in hohem Gras aufhält, wird sie normalerweise an Füßen, Kopf, Hals und Ohren entdeckt.

Anzeichen einer Zecke beim Hund

Da die Zecke optisch erkennbar ist, können Sie sie mit dem bloßem Auge auf der Haut oder im Fell Ihres Hundes entdecken. Allerdings sollten Sie auch auf andere Anzeichen achten, wie zum Beispiel Rötungen oder Irritationen der Haut die durch einen Zeckenbiss beim Hund verursacht werden. Für einen Hund der zusätzlich noch unter einer Allergie gegen Zecken leidet, kann dies stärker ausgeprägt und auch sehr schmerzhaft sein. Sehr starke Reaktionen auf den Zeckenbiss beim Hund durch eine Allergie äußern sich zum Beispiel in ernstzunehmenden Symptomen wie Fieber, Lethargie, Gewichtsverlust, Appetitverlust und Depressionen. In einigen Fällen kann es auch passieren, das die Krankheiten oder Infektion die der Hund durch die Zecke entwickelt beziehungsweise bekommen hat weitergegeben werden.

Krankheiten durch Zecken bei Hunden

Da Zecken Parasiten sind die sich vom Blut ihres Wirtes ernähren und sie der Grund für eine ganze Palette von Krankheiten sein können, kann selbst der Zeckenbiss beim Hund von einer bereits infizierten Zecke der Auslöser einer Krankheit sein. Die häufigste Krankheit die von den Zecken übertragen wird, ist die Lyme Borreliose. Diese beeinträchtigt Muskeln und Nervenzellen. Anzeichen hierfür sind ein kreisrunder Ausschlag um den Zeckenbiss beim Hund herum, Taubheit in den Gliedmaßen, Fieber, schmerzende Gelenke, Appetitverlust, geschwollene Lymphknoten und Lethargie.

Zecken können Borreliose auch auf den Menschen übertragen. Daher ist eine schnelle Reaktion äußerst wichtig sobald Sie eine Zecke beim Hund entdecken, selbst wenn es auch möglich sein kann das die Krankheit nicht vorhanden ist. Eine seltene Erkrankung die durch Zecken bei Hunden verursacht wird, ist die Babesiose. Diese befällt die roten Blutkörperchen. Die Symptome der Babesiose sind ähnlich denen der Borreliose, hinzu kommen aber noch Anzeichen wie helles Zahnfleisch, ein geschwollener Bauch und gelbliche Haut.

Wie entferne ich eine Zecke beim Hund?

Wenn Sie eine Zecke beim Hund entdecken, ist das Wichtigste Ruhe zu bewahren. Suchen Sie den gesamten Körper ab um feststellen zu können, ob sich noch weitere Zecken auf der Haut Ihres Hundes befinden. Auf keinen Fall sollten Sie die Zecke gewaltsam aus der Haut entfernen. Dies kann viel mehr Schaden anrichten als man glaubt, denn der Kopf der Zecke der unter der Haut zurück bleibt, führt möglicherweise zu zahlreichen Infektionen. Ignorieren Sie die Zecke nicht und versuchen sie unter keinen Umständen die Zecke beim Hund mit den Fingern zu entfernen oder gar wegbrennen zu wollen.

Wählen Sie eine sichere und wirksame Option um die Zecke beim Hund zu entfernen, denn das ist das Beste was Sie für Ihren Hund und sich selbst tun können. Sie können Werkzeuge wie eine Zeckenzange verwenden um sicher die vollgesogene Zecke bei Hunden entfernen zu können. Auch mit einer stumpfen Pinzette ist dies machbar indem sie die Zecke am Kopf packen und aus der Haut drehen. Achten Sie aber darauf, dass Sie nicht zu stark den Körper des Parasiten quetschen, denn sonst töten Sie so die Zecke aber der Kopf bleibt unter der Haut zurück. Wenn Sie sich unsicher sind wie Sie die Zecke beim Hund entfernen können ohne einen Fehler zu machen, dann wenden Sie sich an einen Tierarzt.

Umgang mit Zecken bei Hunden

Floh- und Zeckenmittel für Hunde sind grundlegend in abtötende und in vorbeugende Behandlungsweisen unterteilt. Dazu gehören Spot-On-Produkte, Tabletten gegen Zecken für Hunde, schützende Shampoos, Zeckenhalsbänder für Haustiere sowie aktuelle Puder welche bei Kontakt tödlich für Parasiten sind. Stellen Sie sich folgende Fragen, wenn Sie sich unsicher sind, welches Produkt für das Problem mit der Zecke das optimalste ist:

  • Wo befindet sich die Zecke? Je nach Ort an dem sich die Zecke beim Hund festgesetzt hat, wählen Sie eine Methode. Wenn sie sich zum Beispiel im Ohr oder um die Augenpartie befindet, seien Sie besonders vorsichtig.
  • Möchte ich sie töten oder abwehren? Wenn bereits eine Zecke beim Hund vorhanden ist, ist es die Aufgabe sie zu entfernen und alternativ braucht es eine Behandlung um einen erneuten Befall zu verhindern.
  • Hat mein Hund andere Parasiten? Flöhe und Milben sind Parasiten die auch häufig vertreten sind bei Hunden. Viele Produkte sind universell einsetzbar um sie alle zu beseitigen.
  • Zeigen sich Symptome einer Krankheit durch einen Zeckenbiss beim Hund? Wenn dies der Fall ist, sollten Sie schnell mit einem Tierarztbesuch handeln.
  • Kann die Zecke leicht entfernt werden? Je nach Positionierung und Stadium der Zecke sowie Dichte des Fells vom Hund an der Stelle sind einige Zecken leichter zu entfernen als andere.
  • Ist der Kopf sichtbar oder steckt er unter der Haut? Wenn der Kopf sichtbar ist, ist es viel einfacher ihn sicher zu entfernen. Wenn er unter der Haut steckt besteht die Gefahr, das er dort zurück bleibt sobald Sie den Körper entfernt haben.

Je nachdem ob Sie die Antworten auf diese Fragen geben können, wissen Sie was zu tun ist. Sie können dann ein Produkt wählen welches Zecken bei Hunden abtötet, ein Mehrzweckspray für alle Arten von Parasiten oder ein Besuch beim Tierarzt um die Zecke beim Hund entfernen zu lassen.

Zecken bei Hunden vorbeugen

Vorbeugung ist dann entscheidend, wenn Ihr Hund noch keine Zecke hat und wenn Sie sich Sorgen machen sollten, dass er erneut von einer befallen wird. Dazu gehören Maßnahmen um Zecken bei Hunden vorbeugen zu können sowie der Kauf eines Produkts, das als Zeckenmittel für Hunde zur Abwehr wirkt. Wichtig ist dies vor allem für Hunde die des öfteren im Freien unterwegs sind. Dazu gehören Sprays zum Zeckenschutz für Hunde und andere Produkte zur Vermeidung von Parasiten. Auch schützende Shampoos sind eine gute Option unter den Pflegeprodukten. Sobald Sie dennoch eine Zecke beim Hund entdecken, ist es auf jeden Fall wichtig, das Sie wissen was Sie zu tun haben um dieses lästige Spinnentier zu entfernen und im Allgemeinen mit dem Thema Zecke umgehen zu können.